Dienstag, 1. Juli 2014

Mein erster Sommer in Bordeaux

Hallo liebe Leser!

An dieser Stelle möchte ich euch informieren, dass ich nun eine Rubrik, die sich *throwback-time* nennt, starten werde. So kann ich euch nicht nur von aktuellen Geschehnissen berichten, sondern bin auch in der Lage, von vergangenen Geschehnissen, an die ich mich immer wieder sehr gerne erinnere, zu erzählen. Der erste Post in dieser Rubrik beschäftigt sich mit meinem ersten Sommeraufenthalt in Bordeaux (2013). Zufälligerweise jährt sich diese Begebenheit gerade in diesem Moment zum ersten Mal. :)

Damals habe ich Sven besucht - er wohnte zu diesem Zeitpunkt bereits ein halbes Jahr hier. 
Das Zimmer, in dem er sich zu diesem Zeitpunkt eingemietet hatte, war zwar teuer, aber dafür nicht so weit von seiner Arbeitsstelle entfernt...für zwei Personen war es aber definitiv zu klein. Das Zimmer erinnert ein bisschen an das Zimmer, das ich in Klagenfurt hatte... ;) .

Aus diesem Grund verbrachten wir viel Zeit außerhalb dieses Zimmers. Die Stadt Bordeaux hat viele schöne Parks. Von denen mögen wir den Jardin Public am liebsten. Dort verbrachten wir einige schöne Stunden. Außerdem brauchten wir viel Zeit,  um mich davon zu überzeugen, dass ich ganz alleine mit Menschen reden und einkaufen kann...auch wenn mein Französisch noch nicht mal ansatzweise vorhanden war. ;)

Außerdem waren wir in Bordeaux unterwegs und haben uns - sehr touristisch - die Sehenswürdigkeiten dieser tollen Stadt angesehen.

von links oben nach rechts unten:
pont de pierre, gros cloche, place de la bourse, hôtel de ville, basilique st. michel, auf dem place des quinconces, grande théâtre, eingang zum place des quinconces, Wasserturm, Karussell, place de la bourse am quai.
"Ganz nebenbei" haben wir uns auch - gemeinsam mit 2,5 Mitbewohnern - ein Haus zum Wohnen gesucht und gefunden. Wir sind nach südlich von Bordeaux gezogen...in ein Haus mit Garten. :)      
*Anna freut sich...ein Garten*

(Eines schönen Tages zeige ich euch vielleicht auch unser tolles Haus.)

Auch meine Mama besuchte uns für ein bisschen mehr als eine Woche in unserem neuen Haus in Bordeaux. Da wir ihr auch viel zeigen wollten, machten wir natürlich die typischen Touristensachen mit ihr. Außerdem war ich mit ihr am Hauptplatz von Pessac (in der Nähe von Bordeaux, zählt manchmal zur "Region Bordeaux) unterwegs. 


Am Wochenende begleitete uns Sven auch zur Dune du Pilat


Viel Zeit haben wir auch mit dem Streichen, Einrichten und Putzen des neuen Hauses verbracht. Es fühlte sich echt gut an, ins neue Haus einzuziehen und zu wissen, dass man angekommen und zu Hause ist. Ein gutes Gefühl!

Alles Liebe,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen